Inge Schwarze

 

 

Aufstellungsarbeit ist eine Kunst und keine Wissenschaft.

Aufstellungskunst verlangt eine tiefe Hingabe.

Aufstellungskunst verlangt ein liebevolles Herz.

 

Nur in wacher, entspannter Aufmerksamkeit, mit Achtsamkeit

und in Mitgefühl kommen Eingebungen – das Geführtwerden

durch eine viel größere Kraft. Gehen mit dem Geist in Liebe.

 

 

Über 30 Jahre unterstützte und diente ich den Patienten in ihrem

physischen Gesundungsprozess, bis eigene körperliche Erkrankungen

mich in tiefe Erlebnisse führten - in das große  L O S L A S S E N.

 

Meditation ist meine Medizin. Systemische Aufstellungsarbeit sehe ich

als eine Meditation.Ich bringe Bewusstheit und Liebe als fließende

Qualitäten ein und lebe so meine Berufung.

 

 

Inge Schwarze Heilpraktikerin
Inge Schwarze Heilpraktikerin

    1957 geboren, lebe in Münster NRW

 

    1979 bis 2009 examinierte Krankenschwester (OP, Anästhesie, Notfallmedizin)

    und in Leitungsfunktion von 40 Stationen in 12 Fachrichtungen

 

    In den 80er- und 90er-Jahren Fort- und Weiterbildungen sowie intensive

    Selbsterfahrungen in der humanistischen Psychologie

 

    1997 bis 2008 Körpertherapeutin, Heilpraktikerin in eigener Praxis

    2005 bis 2010 Fortbildungen in der Systemischen Aufstellungsarbeit

    seit 2010 Systemische Aufstellerin

    seit 2014 Innere Aufstellungsarbeit / Körpertherapie (MF 150 A)

                                                2015 bis 2019 Fortbildungen in systemischer Aufstellungsarbeit

                                                seit 2018 Studium der Geisteswissenschaften (Rudolf Steiner)

                                          

 

 

                                                  

Inspiration

Meine Arbeit ist tief inspiriert von den Meistern Mario Mantese, Osho, Eckhart Tolle,

Rudolf Steiner und Lehrern wie Axel Burkart und Prof. Franz Ruppert.

 

Persönlich unterstützt haben mich die Lehrerinnen Doris Zölls und Anne Givaudan.

 

Mein Dank gilt einigen Lehrtherapeuten der deutschen Gesellschaft für

systemische Aufstellungen (DGfS), die ich in meiner mehrjärigen Ausbildung erleben durfte.